Dr. Gernot Köhler Hernienchirurgie

Ordinationstarife

Der Besuch in meiner Wahlarzt­ordination bietet Ihnen zahlreiche Vorteile:

Es ist keine Zusatz- bzw. Privatversicherung nötig. Bei Übereinkunft zur endoskopischen Abklärung oder operativen Therapie wird der Eingriff am Klinikum Rohrbach von mir persönlich unabhängig von ihrem Versicherungs­status durchgeführt. Lediglich die Unterbringung und Hotelkomponente hängen von ihrer Versicherungsdeckung ab (Allgemeine Klasse oder Sonderklasse). Es besteht die Möglichkeit, aber kein Zwang auf Sonderklasse aufzuzahlen, wenn sie das möchten. Endoskopien und Operationen in anderen Kranken­anstalten sind NICHT möglich. Sämtliche im Krankenhaus erbrachten Leistungen werden selbstverständlich über ihre Krankenkasse abgerechnet und verursachen ihnen keine Kosten. Sie müssen lediglich das unten angeführte Wahlarzthonorar begleichen (keine Barzahlung- sie bekommen beim Ordinationsbesuch einen Zahlschein bzw. die Bankdaten auf ihrer Honorarnote und auf ihrem Befund ausgewiesen).  

Wir erledigen die direkte Einbuchung von diagnostischen, endoskopischen und operativen Terminen im Krankenhaus, sodass Sie sich praktisch um nichts mehr kümmern brauchen.

Die persönliche Nachbetreuung erfolgt auf Wunsch in der Ordination mit Wundkontrollen, Nahtentfernung, Befundbesprechung etc.

Es gibt pauschale Fixkosten in der Ordination ohne Zusatzkosten (auch nicht für Ultraschalldiagnostik)

Preis Erstordination ohne persönliche Operations­ oder Endoskopievereinbarung: € 100,-

Preis Erstordination im Falle einer persönlichen Operations oder Endoskopievereinbarung: € 200,- 

Preis Folgeordination(en): je € 50,-

Garantiert keine Zusatzkosten zu obig angeführten Preisen. Wahlarzthonorar zahlbar binnen 7 Werktagen mit Zahlschein oder Online-Überweisung

Wahlarztsystem

Aufgrund der Sozial­versicherungs­gesetze sind die Krankenkassen verpflichtet, den Patienten von Wahlärzten Kosten für Kranken­behandlungen zurückzu­erstatten. 

Die Höhe der Kostenerstattung ist gesetzlich mit 80 % des Betrags festgelegt, der bei Inanspruchnahme eines entsprech
enden Kassen­vertrags­partners vom Versicherungs­träger aufzu­wenden gewesen wäre. 

Nach Ihrer Behandlung erhalten Sie mit Ihrem medizinischen Befund eine Zahlungseingangs­bestätigung, die einer Honorarnote entspricht. Die einbezahlte Rechnung reichen Sie bei Ihrer jeweiligen Kranken­versicherung ein.

Sie erhalten bis auf einen Selbstbehalt (variiert je nach Kranken­versicherung) einen Kostenanteil rückerstattet.

Ich besitze die Verrechnungs­berechtigung für Ultraschall­leistungen, die bei ihrer Krankenkasse ggf. eine höhere Rückvergütung bewirken.